Die Rückkehr zu persönlicher Macht

Workshop für Frauen

 

Wagen wir das wieder ?

Macht ist stark. Sie greift ein in das Geschehen.

Sie verändert. Sie ist Verantwortlichkeit.

Sie ist sichtbar. Die Opferrollen wollen abgelegt werden.

 

Bewußte und unbewußte Ängste vor oder Abneigung gegen Macht haben

ihre guten Gründe:

kollektiv und individuell haben wir zum einen schon Macht mißbraucht

(oft in früheren Leben, manchmal auch in diesem Leben und sei es in der

Form der Manipulation) und wollen das so nicht wieder tun und sind zum

anderen dafür bestraft worden, Macht auszuüben (zb kollektiv, eventuell auch

individuell in früheren Leben als Hexe, Hebamme, Heilerin, Priesterin und/oder in diesem Leben, als wir noch Mädchen waren...etc).

Sowohl die Ängste der Täter- als auch der Opferrollen sitzen in unseren Körpern und Energiekörpern. Sie blockieren uns an gewissen Stellen unseres Lebens, für uns einzustehen, Grenzen überhaupt zu fühlen, zu setzen und zu halten sowie zu manifestieren, was wir uns in diesem Leben wünschen und was unsere Seelenaufgabe ist.

 

Wirkliche Macht hat es nicht nötig diese zu mißbrauchen zum Schaden anderer.

Wirkliche Macht ist Eigenmacht: Kraft in uns selber, ein Ruhen in uns selber. Ein Wissen um unsere Verbindung mit uns selber, unserer Kraft und unseren Verbündeten der Erde und der Anderwelt. Sie muß nichts beweisen. Sie ist verbunden mit dem Fluß des Lebens. Und sie ist kraftvoll, Sie kann erschaffen. Sie kann Einfluß nehmen.

Sie ist die Königin der Alten Zeit, die im Vollbesitz ihrer Lebensbereiche ist.

 

Weil sie im Einklang mit sich selber ist, mit der Erde und dem Universum, mit Bewußtheit, wirkt sie tiefgreifend, verändert die Geschicke auf dieser Welt.

 

In diesem Workshop ziehen wir gleichzeitig an mehreren Fäden:

Wir erspüren, wo wir gegenwärtig Macht haben und wo nicht und wie sie sich jeweils anfühlt.

Wir reisen zurück in die Zeit vor dem Patriarchat und erahnen, was Eigenmacht bedeutet hat . Bevor daraus "Macht über" wurde. Hieran orientieren wir uns.

Wir spüren die Details der Blockaden in Körper und Energiekörper auf, aus früheren und aus diesem Leben, kollektiv und individuell sowie in Beziehungen.

 

Es gibt angeleitete Meditationen sowie aktive Körperarbeit.Dabei üben wir auch unsere Grenzen in tieferen Schichten wahrzunehmen und zu kommunizieren.

 

Wir üben Sichtbarkeit.

Es ist zu empfehlen, vor diesem Workshop möglichst an der Menarche-Zeremonie teilgenommen zu haben.

© 2018 Claudia Hoffmann | Impressum | Datenschutz

  • Facebook Social Icon