Handfasting - eine Zeremonie für Liebende:

Das Handfasting ist eine Zeremonie für Liebende. Hierbei gibt es mehrere Versionen. Die beiden folgenden werden im Tempel der Göttin angeboten:

"Für ein Jahr und einen Tag":

Die Liebenden versprechen einander, für ein Jahr und einen Tag beieinander

zu bleiben. Danach können Sie neu entscheiden und ihre Verbindung auf Wunsch verlängern.

"Solange die Liebe währt":

Für viele Menschen fühlt es sich heutzutage unrealistisch an, sich ein Leben lang aneinander zu binden. Sie möchten nur etwas versprechen, dass sie auch halten können.

Hier geht es darum, zu spüren und die Bewußtheit zu halten, die Liebe zu pflegen. Manchmal verändern sich die Wege des Lebens so, dass auch die Form einer Beziehung sich verändert. In diesem Fall kann und sollte die Form der partnerschaftlichen Liebesbeziehung in einem Lösungsritual wieder gelöst werden und eine neue Form, z.B die einer Freundschaft ohne sexuelle Beziehung gefunden werden.

Beide Zeremonien werden sowohl für Paare (aller Geschlechter) als auch für

polyamore Beziehungsformen angeboten.

Die Zeremonien enthalten einige rituelle Bestandteile, die dazugehören und können darüberhinaus anhand eines Vorgesprächs individuell gestaltet werden.

Ein schöner Ort dafür ist der Tempel der Göttin oder ein gewählter Ort in der Natur.

Durchführung der Zeremonie:

Claudia Hoffmann, Priesterin der LiebesGöttin Rhiannon

© 2018 Claudia Hoffmann | Impressum | Datenschutz

  • Facebook Social Icon