Menarche Zeremonie - Mondparty - für Mädchen/junge Frauen:

Eine Zeremonie, die das Mädchen/die junge Frau willkommen heißt in ihrem Frausein.

 

 

 

So wird eine Menarche – Zeremonie für ein Mädchen/eine junge Frau

vorbereitet:

 

Zuerst vergewissere dich, dass deine Tochter diese wirklich haben

möchte !

Eine Menarche-Zeremonie kann zu jeder Zeit nach Beginn der

ersten Blutung gehalten werden, entweder sofort oder recht bald

oder auch erst 1 – 2 Jahre danach. Sie wird gehalten, wenn das

Mädchen sich bereit dafür fühlt und sie gerne haben möchte.

Achte darauf, deine Tochter frei entscheiden zu lassen. Hol deine

eigene Zeremonie vorher nach.

 

Dann werden 2 Termine vereinbart im Abstand von ca 2 – 4 Wochen.

Der erste Termin ist für das Mädchen mit mir: Hier klären wir, was sie sich wünscht, wenn sie einladen möchte, welche Musik ihr gefällt sowie Essen, Kleidung und Gegenstände, die im Ritual verwendet werden. Es ist auch wichtig, dass wir uns kennenlernen. Hier hat sie die Möglichkeit, nochmal zu prüfen, ob sie diese Zeremonie wirklich möchte und ob sie möchte, dass ich sie für sie gestalte. Danach erst trifft sie die definitve Entscheidung.

Wenn die Mutter und ich uns noch nicht persönlich kennen, gibt es auch ein Treffen für uns beide, bei dem wir auch die Details besprechen, die für das Mädchen eine Überraschung bleiben sollen.

 

Der zweite Termin ist für die eigentliche Zeremonie.

Ein schöner Ort dafür ist der Tempel der Göttin. Sie kann aber auch an einem schönen Ort im Freien oder an anderen Orten stattfinden. Wichtig ist ein Ort, an dem das Ritual ungestört abgehalten werden kann und der passend vorbereitet und geschmückt werden kann.

 

Diese Zeremonie gehört zu den Mysterien des Frauseins und wird in einem reinen Frauenkreis abgehalten sowie auch die männlichen Mitglieder der Familie/Gesellschaft Initiationsrituale haben, die rein unter Männern stattfinden sollen.

 

Wenn es Männer gibt, die zur Familie gehören (Vater, Stiefvater, Brüder, Onkel, Freunde...) und von denen das Mädchen gerne unterstützt wird, können diese die Geschenkebox – mehr dazu siehe unten – herstellen, kaufen, bemalen, schmücken und Geschenke und gute Wünsche hineinlegen.

 

Zur Zeremonie können eingeladen werden: gleichaltrige Freundinnen, weibliche Verwandte und Freundinnen der Mutter wenn das Mädchen sie mag und gerne dabei haben möchte. Toll sind auch geliebte Tanten, Patentanten oder ähnliches. Je mehr desto besser. Für die Zeremonie brauchen wir auch eine Großmutter, entweder eine "echte" Großmutter. Was nur geht wenn diese den Sinn des Rituals versteht und unterstützt. Oder ansonsten finden wir eine, die diese Rolle einnimmt, (gegebenenfalls habe ich eine Assistentin dafür.)

 

Die Informationen zur Vorbereitung der Zeremonie für die Mutter, die für das Mädchen eine Überraschung bleiben sollen, sind in einem weiteren Anhang zu finden: "Informationen zur Menarche Zeremonie – nur für die Mutter !!"

© 2018 Claudia Hoffmann | Impressum | Datenschutz

  • Facebook Social Icon