Zeremonie für Frauen

nach einer Abtreibung, Fehlgeburt

oder bei unerfülltem Kinderwunsch

 

Samstag, 7. Dezember, 15 Uhr - ca 19 Uhr (eventuell länger)

Diese Zeremonie ist für Frauen, die eine Abtreibung oder

eine Fehlgeburt oder einen frühen Abgang hinter sich haben,

oder die sich (noch) ein Kind gewünscht haben, das nicht (mehr )

gekommen ist und vermutlich auch nicht mehr kommen wird.

Besonders bei eher frühen Abgängen oder Abtreibungen („die hast du ja schliesslich selber gewählt“…) gibt es gesellschaftlich noch fast keinen Raum, diese Erfahrung angemessen zu betrauern und sie sowohl körperlich als auch emotional und spirituell (!) wirklich zu verarbeiten .

Die Fähigkeit, durch unseren Frauenkörper neues Leben in die Welt zu rufen, bringt uns oft in die Situation der Wahl dies zu tun oder nicht. Eigentlich jeden Monat.
Wenn wir uns dafür entscheiden und gebären, erleben wir eine der wichtigen großen Initiationen des Frau-seins. Sie ist eine körperlich-spirituelle Erfahrung, die unser Leben und unsere Beziehung zu unserem Körper zutiefst beeinflußt.

Manchmal wird uns diese Entscheidung abgenommen, wenn das kleine Wesen sich wieder verabschiedet oder sich gar nicht erst inkarniert. Und manchmal müssen wir die Entscheidung treffen, dieses Wesen nicht in diese Welt einzuladen, nicht in diesem Moment, nicht durch unseren Körper.

Da dies in jedem Fall eine Entscheidung ist, die unseren Körper und unsere Sexualität zutiefst betrifft, kann sie unser grundlegendes Lebensgefühl beeinflussen, unser Gefühl zu Sexualität. Unsere Kreativität . Unsere Fähigkeit, unseren authentischen Platz im Leben zu halten. Unsere Fähigkeit uns wieder für einen Mann sexuell und mit dem Herzen zu öffnen.
Wenn wir Frauen lieben, kann auch unsere sexuelle Beziehung zu ihr betroffen sein, auch wenn sie nicht physisch das Kind gezeugt hat, so hat sie es doch energetisch mit uns zusammen gerufen.

Es können Gefühle von Schuld, Unfähigkeit, Verlassenheit, nicht gehört werden etc zurückgeblieben sein, möglicherweise tief vergraben. Auch tief vergrabene Trauer kann noch da sein.

Es sind alle Frauen eingeladen, die eine solche Erfahrung in ihrem Leben gemacht haben, auch wenn diese schon lange zurückliegt !

Wir werden im Frauenkreis sitzen und einander hören.
Wir werden durch Körperarbeit unsere Präsenz im eigenen Körper erhöhen. Es kann sein, dass dein Körper energetisch taub geworden ist, vor allem im Beckenbereich, vielleicht in den Brüsten. Wir verwenden (tantrische) Körperübungen, um die Wahrnehmung zu beleben. Dabei können sich Emotionen lösen. Alle Körperarbeit kann voll bekleidet stattfinden oder du kannst Kleidung ausziehen, wenn du das möchtest.

Wir arbeiten auch mit vorsichtigen Berührungen in Paaren oder kleinen Gruppen, so dass du körperlich die Unterstützung des Frauenkreises und der Schwesternschaft spüren kannst.

Die anschliessende eigentliche Zeremonie führt uns durch die Stationen der Elemente. Wir bringen darin den Seelen Gaben und sprechen, was gesprochen werden muß. Vielleicht brauchen wir die Vergebung des Wesens, das wir weggeschickt haben, vielleicht möchten wir ihm sagen, wie traurig wir sind, dass es nicht zu uns gekommen ist. Mit Segenswünschen werden wir es und/oder unser Verlangen nach Mutterschaft, unsere Trauer, Angst .. freilassen.
An jeder dieser Stationen erlebst du die Unterstützung durch die Priesterin. Du wirst in deiner Erfahrung gesehen und gehalten.

Anschliessend wollen wir zusammen essen und das Leben feiern.

 

Samstag, 7. Dezember 15 – ca 19 Uhr (eventuell länger)

Beitrag : 30 € - 40 € nach Einkommen/Selbsteinschätzung
Bitte unbedingt rechtzeitig anmelden.

© 2018 Claudia Hoffmann | Impressum | Datenschutz

  • Facebook Social Icon