Erspüre deine persönlichen Grenzen - Nimm deinen (Energie-)körper wahr

Mit Übungen nach dem Wheel of Consent

Sa/S0 15./16. Februar 2020 je 10 - 18 Uhr

 

 

Fällt es dir schwer, Nein oder Stop zu sagen ?

Arbeitest du mit Menschen und fühlst dich erschöpft und ausgesaugt ?
Ertappst du dich selber dabei, wie du immer wieder für andere

Menschen Dinge tust, die du eigentlich nicht tun möchtest ?

Bist du hochempathisch bei deinen Klient*innen, Kund*innen, Schüler*innen ?
Hast du Schwierigkeiten, zu fühlen, was du eigentlich selber möchtest ?

Hast du Schwierigkeiten, Hilfe und Unterstützung anzunehmen ?

 

Dann könnte dieser Workshop für dich hilfreich sein.

Grenzen fühlen und kommunizieren zu können, sowie bewußt und

im Konsens nehmen zu können ist eine wichtige Grundlage für Beziehungen

jeder Art.

​Was sind eigentlich unsere Grenzen ? Sie mögen uns nicht immer bewußt

sein, aber wir beginnen uns unwohl, schlecht gelaunt oder nicht gut in

unserem Körper zu fühlen, wenn jemand sie überschreitet - manchmal

erst lange Zeit später.
Sie mögen uns bewußt sein, aber wir erlauben anderen, sie zu überschreiten,

weil die Angst, nicht geliebt zu werden, wenn wir nein sagen, größer ist.
Wir mögen nicht gelernt haben, unsere Grenzen überhaupt wahrzunehmen.

Wir mögen als Kinder keine Erlaubnis gehabt haben, sie auszudrücken.

(„Sei nett, gib dem Onkel die Hand“ etc) Wir haben dann einen (unbewußten)

Reflex entwickelt,

sie möglichst gar nicht erst zu fühlen.

 


Kennen wir den Unterschied zwischen dem Ausdruck von Grenzen und aggressiver Kommunikation?
Die Löwin, die ihre Jungen schützt, ist nicht aggressiv, wenn ihr jemand zu nahe kommt.

Sie greift nicht selber an, sie schützt. Es genügt ein deutliches klares Knurren, das meistens verstanden wird. Wenn nicht, muß sie noch deutlicher werden… Das werden wir üben.

Dieser Workshop enthält zunächst ein Aufspüren des Unwohlseins in uns. Wir werden zurückgehen, persönlichen Geschichten, den inneren Kindern und ihren Gefühlen Raum geben.

Es gibt dann mehrere detaillierte Übungen für Körper und Energiekörper,

Grenzen zu fühlen und zu kommunizieren, sowie das aktive Nehmen zu üben.

Es werden hierbei neue Erfahrungen gemacht. Diese ermöglichen,

wieder in die Eigenverantwortung für unseren Körper und unser Sein zu kommen.

Anschliessend an diesen Workshop ist es möglich

an einer Übungsgruppe teilzunehmen.

In der Übungsgruppe werden wir die Arbeit vertiefen und uns auch mit den

Schattenaspekten beschäftigen.

Wir werden u.a. üben, diese im Leben zu identifizieren und die jeweilige

Medizin des Wheel of Consent anzuwenden.

Die Übungen basieren u.a. auf dem Wheel of Consent von Betty Martin.

Hier gibt es ein Video zum Inhalt des Wheel of Consent: http://wheelofconsent.de/

Sa/S0 15./16. Februar 2020 je 10 - 18 Uhr

Beitrag:
200 € normal
180 € ermäßigt Geringverdienende (unter 1500 € pro Monat)
160 € Studierende/ohne Einkommen

 

 

 

 

© 2018 Claudia Hoffmann | Impressum | Datenschutz

  • Facebook Social Icon